Das Leben des Gerhard Graf


Familie Heinrich Graf,

 

Königl. Hofphothograph (r. o.)

 

mit Sohn Gerhard (r. u.)

 

 

 

 

 

 

 


 

                             

                                Gerhard Graf - Lebenslauf

 

6. 1. 1883                       Geboren in Berlin, Friedrichstr. 165, Ecke Behrenstr., als Sohn des Königlichen Hofphotographen Heinrich Graf und seiner Ehefrau Hedwig, geb. Pichler
1899 Malerlehrling bei der Fa. Bodenstein, Berlin, Taubenstr. 43
1900 - 1902 Handwerkerschule
1904 - 1905 Dekorative Malereien, meistens kirchlicher Natur, im Rheinland
1906 Tierstudien und Jagdszenen für das Jagdschloss Weinkolm
1906 Staatsexamen als Kunsterzieher an Höheren und Fachschulen
ab 1906

 

Seine Bilder werden in Ausstellungen gezeigt, ab 1911 auch regelmäßig in  der Großen Berliner Kunstausstellung

ab 1911

 

Regelmäßig Kollektivausstellungen im Kunstsalon Schulte in Berlin, Unter den Linden

1907 - 1924

 

Fachlehrer an der Kunstgewerbe-Schule in Berlin-Charlottenburg; Zeichen- und Kunstunterricht an verschiedenen Schulen in Berlin- Wilmersdorf

1926 Ernennung zum Studienrat
bis 1938

 

Als Zeichenlehrer am Grunewald-Gymnasium in Berlin (heute Rathenau-Gymnasium) tätig (siehe auch Zeitzeugenbericht)

ab 1927

 

Reproduktionen in Kunstzeitschriften, z. B. in Westermanns Monatsheften, in Velhagen  Klasings Monatsheften oder in der Leipziger lllustrierten (siehe auch "Veröffentlichungen"). Für das Deutsche Kali-Syndikat malt er deutsche Städtebilder.

ab 1927

 

Arbeiten für den Norddeutschen Lloyd, Bremen,  für das Deutsche Kali-Syndikat (insbes. deutsche Städtebilder) und für die Deutsche Reichsbahn

1928 Preisträger der Darmstädter und Nationalbank, Hamburg – Hafenbilder
ab 1928 Arbeiten für die Industrie: Borsig, Flick-Konzern, Mitteldeutsche Stahlwerke
26. 9. 1945 Aufnahme in die „Kammer der Kunstschaffenden“
1946 Als Kunstmaler registriert
1953          Auftrag für die Demag in Duisburg
1. 10. 1958 Gestorben in Stockholm, beerdigt in Berlin

Gerhard Graf ca. 1927
Gerhard Graf ca. 1927